Weihnachtsfeiern? – Ja! Aber anders.

Bedingt durch die Corona-Beschränkungen und –Verbote können keine Feiern durchgeführt werden. Das fand unser Orga-Team sehr hart, da bei einzelnen Feiern für den Chor, die Kinder, die Jugend und die Senioren weitestgehend alle Geschwister der Gemeinde eingebunden und vertreten sind.

Daher machten sie sich Gedanken, um einen kleinen Gruß an die Geschwister zu senden. Das Augenmerk lag darauf zu sagen:

„Liebe Schwester, lieber Bruder: Du bist nicht allein, nicht vergessen in dieser jetzigen Zeit. Du bist und wirst geliebt.“

Dann ging es an die Aufgabenverteilung.

Nachdem fleißige Bäcker(innen) Beutel mit Plätzchen gefüllt, die fleißigen Einkäufer und Internet-Besteller die Zuarbeit erledigt hatten, kam die Aktion: Verpacken.

Hier waren fleißige und emsige Helferlein zur Stelle und mit Lust und Freude tätig.

Es war geschafft!

Nach dem Gottesdienst am 2. Advent wartete für den Apostel Wittich und für alle Geschwister ein kleines Geschenk auf die Übergabe.

Für jede Familie hatten fleißige Helferlein eine Tasche gefüllt.

Die Freude über den Gruß und die Überraschung war allen ins Gesicht geschrieben.

Das war ein besonderer 2. Advent.

 

Dafür allen Helfern und dem Orga-Team einen ganz herzlichen Dank.